Der fettfreie Vormittag

Written by on 25. Mai 2020

Achte bei allem, was Du am Vormittag isst, dass es kein Fett enthält: Nüsse, Nussmus, Kerne, Öl, Kokosnuss, Eier, Nussmilch, Sojamilch, Kuhmilch, Butter, Sahne, Käse, Joghurt, andere Milchprodukte, Fleisch, Fischölkapseln, roher Schinken, Kochschinken, Wurst, etc. All das unterbricht die vormittäglichen natürlichen Entschlackungsarbeiten des Körpers.

Sobald Du etwas Fettiges zu dir nimmst, muss die Leber sofort die Produktion von Gallenflüssigkeit ankurbeln, damit die Fette im Darm aufgeschlossen werden können. Dann muss sie sich auch noch um das Fett kümmern, das ihr selbst mit dem Blut zugetragen wird; das heißt, sie muss es aufbereiten und teilweise einlagern, damit es das Herz nicht mit diesem allzu fetten Blut zu tun bekommt. 

Wenn Du Fetthaltiges isst, versucht auch eine geschwächte Leber genügend Galle bereitzustellen. Auch wenn es sich um ganz wenig Galle handelt, stört sie trotzdem den Selleriesaft bei seiner Arbeit. 

Für die Leber bedeutet der Zwang, in ihrer geschwächten Verfassung Galle produzieren zu müssen, dass sie sich überhitzt, und das beeinträchtigt die Wirkung des Selleriesafts ebenfalls, weil sie seine Enzyme behindert. 

Außerdem ist der Körper dann gezwungen, Blut von der Peripherie des Körpers in die Verdauungsorgane zu verlagern, und dieses viele Blut

verdünnt die Natrium-Clustersalze, die ja dazu da sind, pathogene Keime in den Blutgefäßen und im Verdauungstrakt abzutöten. 

Wenn die Leber am Vormittag große Mengen Gallenflüssigkeit liefern muss, verdünnt diese Galle die Natrium-Clustersalze, Enzyme und Pflanzenhormone des Selleriesafts, die im Darm und überall im Körper ihrer Arbeit nachgehen. 

Wenn Du den Selleriesaft auf nüchternen Magen trinkst und danach ein paar Stunden fettfrei bleibst, können die Natrium-Clustersalze Pathogene, giftige Säuren und Schleimansammlungen im Darm zerteilen und verarbeiten und außerdem verhärtete Ablagerungen von Eiweiß und ranzigem Fett ablösen – was ansonsten zu Störungen wie Dünndarmfehlbesiedelung, Divertikulitis, Zöliakie, Dickdarmentzündung, Völlegefühl und Verstopfung führen kann. 

Fett am Vormittag kann bedeuten, dass der Selleriesaft keine Chance bekommt, pathogene Keime abzutöten, die Salzsäure des Magensaftes zu verstärken, die Verdauung zu unterstützen und die Leber zu regenerieren.

Damit der Selleriesaft deinem Körper am Besten helfen kann, solltest Du mindestens bis zum Mittagessen alles Fetthaltige meiden und dich an nahrhaftes, stärkendes Obst und Blattgemüse halten. 

Haferbrei ist auch schnell zubereitet. Am späteren Vormittag könnten gedämpfte Kartoffeln, im Ofen gebackene Süßkartoffeln oder gedämpfter Kürbis genau das Richtige sein. 


Tagged as , ,



Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *




Continue reading


Please visit Appearance->Widgets to add your widgets here