Mein Lieblings-Smoothie (3 Zutaten)

Written by on 27. Mai 2020

Zum Frühstück, Mittagessen oder Abendessen; ein Smoothie ersetzt nicht nur eine Mahlzeit, er gibt dir auch eine gute Portion Früchte und Gemüse und ist einfach und schnell zubereitet.

Einen Mixer hat ziemlich jeder Zuhause und je stärker der Mixer ist, desto cremiger und feiner wird der Smoothie. Der Vitamix ist mein Favorit und ist seit über 10 Jahren im Einsatz. Die meisten halten mehr als 20 Jahre. Eine Investition, die sich lohnt!

Die neuen Modelle sind um einiges leiser als die älteren Modelle. Ich benütze meinen Während des Tages und mit 20-30 Sekunden ist der Smoothie fertig.

Blattgemüse ist praktisch vorverdaut und einfach zu verdauen. Es massiert Magen und Darm von innen und reinigt, wobei alte Schimmel-, Hefe- und andere Pilzreste zusammen mit sonstigen Rückständen und Abfalldepots entfernt werden. Durch Rohverzehr ausgelöste Beschwerden haben meist mit überempfindlichen Nerven und Entzündungen im Verdauungstrakt zu tun).

Auf längere Sicht sind Blattgemüse wunderbare Heilmittel für eine gestörte Verdauung. Sie machen die Verhältnisse im Verdauungstrakt insgesamt basischer, weil sie die Magensäure verstärken, die dann wiederum die schlechten Bakterien abtötet, die für die Entstehung ungesunder Säuren und damit für Sodbrennen verantwortlich sind.

Spinat ist meine erste Wahl. Am besten frisch aber auch eingefrorene Spinatwürfel (im Kühlfach immer einsatzbereit) sind ideal.

Mangos schützen vor Stress und Vireninfektionen, und ihre Betacarotine stärken und unterstützen die Haut, sie wirken sogar vorbeugend gegen alle Formen von Hautkrebs.

Ihr an Phenolsäuren gebundenes Magnesium beruhigt das Zentralnervensystem, was wiederum Gehirnschlägen, epileptischen Anfällen und Herzinfarkten vorbeugt. Das Fruchtfleisch beruhigt die Magen- und Darmschleimhaut und lindert dadurch die Folgen der Darmträgheit.

Schließlich sind Mangos auch eine ideale Sportlernahrung, weil sie die Muskeln mit Natrium, Magnesium und der so dringend benötigten Glukose versorgen, was dazu führt, dass man länger und intensiver trainieren kann, ohne anschließend erschöpft zu sein.

Frische Mangos kommen bei uns meist noch unreif in den Handel und sind dann noch hart. Eine reife Mango erkennt man daran, dass das Fruchtfleisch auf leichten Fingerdruck nachgibt und sich auf der Schale kleine schwarze Punkte bilden. Mangos sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da sie bei Temperaturen unter 8 Grad Celsius an Aroma verlieren. Am wohlsten fühlen sie sich bei Zimmertemperatur.

Auch hier empfehlenswert: Gefrorene Mangowürfel. Die werden sofort nach der Ernte verlesen, verarbeitet und tiefgefroren – so bleibt der natürliche Geschmack weitgehend erhalten und die Mangos sind ausgreift.

Eine halbe Mango und dieselbe Menge Spinat, mit Wasser oder Kokosnusswasser auf 5 dl aufgefüllt und mixen.

Die Zutaten kannst Du durch andere ersetzen; Mango durch Bananen, Ananas, etc. und Spinat durch Blattsalat, Grünkohl, usw. Je zur Hälfte Früchte und Grünzeug oder nach Geschmack.


Tagged as , ,



Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *





Please visit Appearance->Widgets to add your widgets here